History

History des BORN TO BE WILD MC Memmingen!

Im Laufe des Jahres 1977 schloss sich ein zusammen gewürfelter Haufen junger Männer aus Memmingen und Umgebung zusammen, um sich seinem gemeinschaftlichen Interesse, dem Motorradfahren, zu widmen. Der Motorradclub „BORN TO BE WILD“ war geboren.

In den Anfangsjahren des noch jungen Clubs, fuhren die Member noch Bikes aller Klassen und es durchliefen viele Pseudo’s und Mitmacher den Club. Man traf sich in den verschiedenen Kneipen der Stadt, bis endlich ein eigenes Clubhaus gefunden wurde. 1982 im Amendinger Clubhaus, wurden die Strukturen des Clubs gestrafft und gefestigt, und die Position des Clubs im gesamten Allgäu und in Memmingen selbst ausgebaut. Das zu dieser Zeit bestehende Rücken-Colour zeigte die für den Club stehende Philosophie, die Weltkugel mit Flügel.


Duch das gemeinsame Cruisen, das auch oftmals über die Grenzen des Landkreises hinausführte, lernte man den gleichnamigen MC aus dem Schwarzwald kennen. Aufgrund gemeinsamer Ausfahrten, Besuchen auf den Partys und Gesprächen mit deren Membern, entschlossen sich die Memminger ab 1985 unter einem gemeinsamen Colour weiter zu fahren. Fortan prangte somit auch in Memmingen der von den Schwarzwäldern übernommene Adler mit Schlange als Abzeichen auf dem Rücken.

Durch den guten Kontakt des damaligen Presidenten Peter zur italienischen Bikerszene, gründeten die beiden Süd-Chapter 1986 ein weiteres Chapter in Nord-Italien. 1989, mit dem Fall der Mauer, meldete sich der Berliner BORN TO BE WILD MC bei den Memmingern, der diesen Namen bereits seit 1975 für sich beanspruchte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, entschlossen sich die drei BORN TO BE WILD-Chapter aus dem Süden zum Zusammenschluss mit dem gleichnamigen Club aus Berlin. Nach dem Recht des älteren Colours wurden die Farben der Berliner übernommen und besteht seitdem in seiner Form und Farbe unverändert.

Eine Bruderschaft wurde geboren, die durch den Besitz einer Harley Davidson noch intensiver und attraktiver auf Außenstehende wirkte. Die Spreu vom Weizen trennte sich. Die Berliner unterhielten bereits ein Chapter in Stade (vormals Buxtehude) bei Hamburg.

Heute besteht die Bruderschaft aus 17 deutschen und 9 italienischen Chaptern. Bekannt wurde der gesamte MC europaweit durch das in 1991 geborene „ Motorcycle Jamboree“ nahe Berlin. Heute, im Jahre 2020, steht der Name BTBW für einen der größten und bekanntesten Motorradclubs in Deutschland.


Die “Borns“, wie sie in der Szene allgemein genannt werden, haben heute einen weit über die Grenzen der Republik hinausgehenden Bekanntheitsgrad erreicht. Dies wird insbesondere durch die intensiven Beziehungen zu anderen Clubs in ganz Europa, besonders in Skandinavien, den USA, England, Irland, Thailand und Russland dokumentiert.



Der BORN TO BE WILD MC MEMMINGEN  bedankt sich für die geile Zeit bei allen seinen Brüdern, Supportern und unseren Familien. Besonderer Dank geht an unseren Bruder und First Member Lommel vom Berliner Motherchapter, ohne den wir nicht das wären, was wir heute sind. (Info: Andy, President)