History

History des BORN TO BE WILD MC Memmingen!

Im Laufe des Jahres 1977 schloss sich ein zusammen gewürfelter Haufen junger Männer aus Memmingen und Umgebung zusammen, um sich seinem gemeinschaftlichen Interesse, dem Motorradfahren, zu widmen. Der Motorradclub „BORN TO BE WILD“ war geboren.

In den Anfangsjahren des noch jungen Clubs, fuhren die Member noch Bikes aller Klassen und es durchliefen viele Pseudo’s und Mitmacher den Club. Man traf sich in den verschiedenen Kneipen der Stadt, bis endlich ein eigenes Clubhaus gefunden wurde. 1982 im Amendinger Clubhaus, wurden die Strukturen des Clubs gestrafft und gefestigt, und die Position des Clubs im gesamten Allgäu und in Memmingen selbst ausgebaut. Das zu dieser Zeit bestehende Rücken-Colour zeigte die für den Club stehende Philosophie, die Weltkugel mit Flügel.


Duch das gemeinsame Cruisen, das auch oftmals über die Grenzen des Landkreises hinausführte, lernte man den gleichnamigen MC aus dem Schwarzwald kennen. Aufgrund gemeinsamer Ausfahrten, Besuchen auf den Partys und Gesprächen mit deren Membern, entschlossen sich die Memminger ab 1985 unter einem gemeinsamen Colour weiter zu fahren. Fortan prangte somit auch in Memmingen der von den Schwarzwäldern übernommene Adler mit Schlange als Abzeichen auf dem Rücken.

Durch den guten Kontakt des damaligen Presidenten Peter zur italienischen Bikerszene, gründeten die beiden Süd-Chapter 1986 ein weiteres Chapter in Nord-Italien. 1989, mit dem Fall der Mauer, meldete sich der Berliner BORN TO BE WILD MC bei den Memmingern, der diesen Namen bereits seit 1975 für sich beanspruchte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, entschlossen sich die drei BORN TO BE WILD-Chapter aus dem Süden zum Zusammenschluss mit dem gleichnamigen Club aus Berlin. Nach dem Recht des älteren Colours wurden die Farben der Berliner übernommen und besteht seitdem in seiner Form und Farbe unverändert.

Eine Bruderschaft wurde geboren, die durch den Besitz einer Harley Davidson noch intensiver und attraktiver auf Außenstehende wirkte. Die Spreu vom Weizen trennte sich. Die Berliner unterhielten bereits ein Chapter in Stade (vormals Buxtehude) bei Hamburg.

Heute besteht die Bruderschaft aus 17 deutschen und 10 italienischen Chaptern. Bekannt wurde der gesamte MC europaweit auch durch das in 1991 geborene „ Motorcycle Jamboree“ nahe Berlin. Heute, im Jahre 2021, steht der Name BTBW für einen der größten und bekanntesten Motorradclubs in Deutschland und Italien.


Die “Borns“, wie sie in der Szene allgemein genannt werden, haben heute einen weit über die Grenzen der Republik hinausgehenden Bekanntheitsgrad erreicht. Dies wird insbesondere durch die intensiven Beziehungen zu anderen Clubs besonders in Skandinavien, den USA, England, Irland, Thailand, Brasilien und Russland dokumentiert.



Der BORN TO BE WILD MC MEMMINGEN  bedankt sich für die geile Zeit bei allen seinen Brüdern, Supportern und unseren Familien. Besonderer Dank geht an unseren Bruder und First Member Lommel vom Berliner Motherchapter, ohne den wir nicht das wären, was wir heute sind. (Info: Andy, President)

History of the BORN TO BE WILD MC Memmingen!

In the course of 1977, a ragged bunch of young men from Memmingen and the surrounding area came together to devote themselves to their common interest, motorcycling. The “BORN TO BE WILD” motorcycle club was born.

In the early years of the still young club, the members still rode bikes of all classes and there were many pseudos and participants in the club. People met in the various bars of the city until they finally found their own clubhouse. In 1982 in the Amendinger Clubhouse, the structures of the club were tightened and strengthened, and the position of the club in the entire Allgäu and in Memmingen itself was expanded. The back color that existed at the time showed the club’s philosophy, the globe with a wing.

By cruising together, which often led beyond the borders of the district, we got to know the MC of the same name from the Black Forest. Due to joint trips, visits to the parties and discussions with their members, the Memmingen decided to continue driving under a common color from 1985 onwards. From then on, the eagle with a snake, taken over from the Black Forests, was emblazoned on its back in Memmingen.

The two southern chapters founded another chapter in northern Italy in 1986 thanks to the good contact between then President Peter and the Italian biker scene. In 1989, with the fall of the Berlin Wall, the Berlin-based BORN TO BE WILD MC contacted the Memmingen family, who had been claiming this name for themselves since 1975.

After initial difficulties, the three BORN TO BE WILD chapters from the south decided to merge with the club of the same name from Berlin. According to the law of the older color, the colors of the Berliners were adopted and have remained unchanged in shape and color since then.

A brotherhood was born, which was made even more intense and attractive to outsiders by owning a Harley Davidson. The wheat was separated from the chaff. The Berliners already had a chapter in Stade (formerly Buxtehude) near Hamburg.

Today the brotherhood consists of 17 German and 10 Italian chapters. The entire MC became known across Europe through the „Motorcycle Jamboree“ near Berlin, born in 1991. Today, in 2021, the name BTBW stands for one of the largest and most famous motorcycle clubs in Germany.

The “Borns”, as they are generally called in the scene, have today achieved a level of awareness that extends far beyond the borders of the republic. This is particularly documented by the close relationships with other clubs , especially in Scandinavia, the USA, England, Ireland, Thailand, Brasil and Russia.

The BORN TO BE WILD MC MEMMINGEN thanks all his brothers, supporters and our families for the great time. Special thanks go to our brother and first member Lommel from the Berlin Motherchapter, without whom we would not be what we are today.

(Info: Andy, President) The BORN TO BE WILD MC Memmingen today!